Ein Kiezforscher kennt seine Umgebung.
JUDENVERFOLGUNG IN DER NS-ZEIT


JUDENVERFOLGUNG  IN DER NS-ZEIT

JUDENVERFOLGUNG  IN DER NS-ZEIT ZIEL: Im Rahmen der Rallye lernen Jugendliche unterschiedliche Orte zur Erinnerung an die Judenverfolgung in der NS-Zeit in der Mitte Berlins kennen. Mit Hilfe von Fragen, Text- und Bildanalysen setzen sie sich aktiv mit einer Vielzahl von Erinnerungsformen wie Mahnmal, Museum und Skulpture auseinander. Insbesondere werden Fragen nach den Handlungsmöglichkeiten unter den Bedingungen der nationalsozialistischen Diktatur gestellt. Sie können hierbei ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse zur Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust anwenden.
ADRESSATEN: Die Erlebnistouren richten sich an Schüler der 11.-12. Klasse der Sekundarstufe II und orientieren sich inhaltlich an dem Berliner Rahmenlehrplan für Geschichte der Sekundarstufe II.
ORTE: Es werden vier verschiedene Erlebnistouren angeboten, die sich in der Spandauer-Vorstadt (u.a. Gedenkstätte Stille Helden; "Der verlassene Raum"; Museum Blindenwerkstatt Otto Wendt), dem Regierungsviertel (u. a. Topografie des Terrors; Holocaust Gedenkstätte) und der Friedrichstadt (u. a. Jüdisches Museum; Hausvogteiplatz) befinden.