Ein Kiezforscher kennt seine Umgebung.
Deutscher Widerstand in der NS-Zeit


Deutscher Widerstand in der NS-Zeit

Deutscher Widerstand in der NS-Zeit Im Rahmen der Rallye lernen Jugendliche unterschiedliche Orte zur Erinnerung des Deutschen Widerstands gegen das NS Regimes kennen. Mit Hilfe von Fragen, Texten und Bildanalysen setzen sie sich aktiv mit einer Vielzahl von Erinnerungsformen wie Mahnmal, Museum und Skulpturen auseinander. Insbesondere werden Fragen nach den Handlungsmöglichkeiten unter den Bedingungen der nationalsozialistischen Diktatur gestellt. Sie können hierbei ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse zur Geschichte des Nationalsozialismus anwenden und vertiefen.
Die Erlebnistouren richten sich an Schüler der 11. – 13. bzw. 11. – 12. Klasse der Sekundarstufe II und orientieren sich inhaltlich an dem Berliner Rahmenlehrplan für Geschichte der Sekundarstufe II.
Es werden zwei verschiedene Rallyetouren angeboten. Diese Erlebnistouren führen vom heutigen Regierungsviertel über das ehemalige Moabiter Zellengefängnis bis zur Gedenkstätte Deutscher Widerstand. An ausgewählten historischen Orten, wie der Blindenwerkstatt Otto Weidt, dem St. Hedwig Krankenhaus oder der Gedenkstätte "Stille Helden" wird die ganze Bandbreite des Widerstandes in der NS-Zeit dargestellt, sie reicht mit seinen unterschiedlichen Motiven und Formen, vom Protest bis zum aktiven Widerstand.

Deutscher Widerstand in der NS-Zeit